Das Lächeln der Fortuna

Das Lächeln der Fortuna

England im Jahr 1360! Der junge Robin of Waringham, Sohn eines Earl, muss nach dem Tod seines Vaters mit ansehen, wie die Besitztümer seiner Familie enteignet werden. Da er als Sohn eines Hochverräters besitzlos ist, muss er sich durch die harte und raue Welt im England des Mittelalters schlagen.

Ein langer Weg zurück

Robin verdingt sich als Stallknecht auf den ehemaligen Gütern seiner Familie und muss sich der Willkür des neuen Earls und seiner Familie aussetzen. Doch das Lächeln der Fortuna ist ihm hold. Er kämpft sich zurück in die Welt des Adels und findet sich bald am Königshof wieder. Seite an Seite mit dem Duke of Lancaster kämpft er für die Krone Englands und gelangt so in die Gunst des Königs zurück. Nach langen Kämpfen und der Suche nach der Liebe kommt es am Ende zum Aufeinandertreffen mit seinem alten Erzfeind Mortimer …

Fazit

Das Lächeln der Fortuna ist der Beginn einer Serie über die Familie des Earl of Waringham und dessen bedingungsloser Treue zu den Königen jener Zeit. Die Autorin mischt historisches mit Fiktion, trotzdem oder gerade deshalb ist es ein sehr gutes Buch mit geschichtlichem Hintergrund. Die Geschichte des Robin of Waringham zeigt anschaulich, wie verworren die Beziehungen am Königshof und seinem Gefolge zu diesen Zeiten gewesen ist. Ein wirklich gutes Buch von Rebecca Gable, die es auch in weiteren Büchern schafft, das Mittelalter auch weniger geschichtlich bewanderten Lesern näher zu bringen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>