Mord in Dorchester Terrace

Mord in Dorchester Terrace

Mord in Dorchester Terrace

London im 19. Jahrhundert, Europa ist in den Wirren aus Intrigen und Spionage gefangen. Jeder belauert jeden, ein Attentat würde die politische Welt auf den Kopf stellen. Inspektor Pitt ist mittlerweile Leiter des Staatsschutzes und in dieser Funktion muss er davor sorgen, dass ein Angehöriger des österreichischen Kaiserhauses unbeschadet einen Besuch in London machen kann.

Ein Attentat wird geplant

Herzog Alois kündigt sich an. Ihm voraus eilen einige finstere Gestalten nach England, von denen potentielle Anschläge ausgehen können.

Gleichzeitig stirbt in Dorchester Terrace eine Dame der feinen Gesellschaft, die in ihrer Jugend die Freiheitskämpfer in Italien und Kroatien unterstützt hat. Als Pitt feststellt, dass die alte Dame keines natürlichen Todes gestorben ist, überschlagen sich die Ereignisse. Doch welchen Zusammenhang gibt es zwischen ihrem Tod und dem versuchten Anschlag auf den österreichischen Herzog?

Pitt muss schnell handeln und bald sind ihm die Zusammenhänge klar.

Fazit:

Mord in Dorchester Terrace ist wieder einmal ein sehr spannender Krimi im viktorianischen Stil. Die politischen Zusammenhänge werden gut dargestellt und die Geschichte bleibt bis zum Ende spannend. Anne Perry ist nicht umsonst so beliebt unter Krimifreunden der historischen Lektüre. Nachdem ich mich beim ersten Pitt-Roman noch schwer getan habe der Geschichte zu folgen, ist dieser Roman schon wesentlich leichter, da die handelnden Personen bekannt sind. Also von mir gibt es eine Kaufempfehlung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>