Bretonische Verhältnisse

Bretonische-Verhaeltnisse

Ist Frankreich das Land, in dem ihr Urlaub macht? Bis jetzt noch nicht?
Bevor ich dieses Buch gelesen habe, konnte ich mir das auch noch nicht vorstellen. Aber die Beschreibung des kleinen Ortes Pont-Aven an der Atlantikküste hat mir Lust auf Frankreich gemacht.

Aber der Reihe nach …

In dem kleinen Ort Pont-Aven an der Atlantikküste wird die Leiche des größten Hoteliers am Ort gefunden. Der etwas knurrige und kauzige Commissaire Dupin muss sich mit der Aufklärung des Mordes befassen. Er ist ein aus Paris notgedrungen zugewanderter Polizist, der es mit der Art der Bretonen schwer hat. Dupin bearbeitet den Fall auf seine besondere Art und kommt einem dunklen Geheimnis auf die Spur.

Jean-Luc Bannalec schafft es, die Orte der Handlung lebendig werden zu lassen. Der Leser hat das Gefühl, er würde die Lebensweise der Bretonen unbedingt einmal kennenlernen müssen. Dieses Buch ist ebenfalls lange Zeit in der Spiegel-Bestseller-Liste vertreten. Dies nicht zu unrecht.

Wer Krimis mag und dazu noch Frankreich-Fan ist sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen. Aber auch für Frankreich-Neulinge ist dieses Buch ein Kauf wert.

Von mir eine klare Kaufempfehlung!!!

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

Die-unwahrscheinliche-Pilgerreise-des-Harold-Fry

Harold Fry? Wer ist das? Ist er etwa das englische Pendant zu Hape Kerkeling auf dem Jakobsweg?
Diese Frage kann nur beantworten, wer das gleichnamige Buch des Comedian gelesen hat.
Harold Fry ist ein alter Mann, der plötzlich aus seinem tristen Lebensumfeld ausbricht, um einer alten Freundin zu helfen. Diese Freundin, Queeny Hennessy, liegt schwer an Krebs erkrankt in einem Hospiz, eintausend Kilometer von Harold´s Wohnort entfernt, und hat ihm einen Brief geschrieben.
Er antwortet ihr und möchte den Brief zum Briefkasten bringen. Damit beginnt seine lange Reise.
Auf dem Weg zu Queeny lernt er viele unterschiedliche Menschen kennen. Aber er lernt sich auch selbst kennen und stellt sich seiner Vergangenheit bis er erkennt, warum er sich eigentlich auf den Weg zu Queeny gemacht hat.

Ein wirklich sehr gutes Buch, das von Beginn an gut zu lesen ist und den Leser auf die Reise von Harold Fry mitnimmt. Das Buch ist an keiner Stelle langweilig oder verliert sich in zu vielen Kleinigkeiten. Dieses Buch ist nicht umsonst wochenlang in der Spiegel-Bestseller-Liste vertreten.

Von mir daher eine klare Kaufempfehlung!!!